NIMQ Logo

Produktinfo

MGS Loib GmbH hat mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich Software für den Musikhandel. Die Software „Grosso-Primeur“ war lange Zeit wegweisend und ist immer noch weitverbreitet in der Branche. Gestartet als reines Recherche-System wurde Grosso Primeur zu einer vollwertigen Warenwirtschaftssoftware ausgebaut.

Mit NIMQ stellt MGS Loib GmbH die Nachfolgesoftware von Grosso Primeur vor.
Das komplett neu programmierte Warenwirtschaftssystem wurde um einen sehr großen Funktionsumfang erweitert, so deckt es die Bedürfnisse von einem 1 Mannbetrieb, den Musik-Mega-Store bis hin zum Mehrfilialisten ab.
Programmiert auf Basis modernster Microsoft Technik (C# und MS SQL Server) ist NImQ ein sehr leistungsstarkes und zukunftssicheres System für Sie.

Neben den Standardfunktionalitäten einer Warenwirtschaftssoftware gibt es in NIMQ viele Module, welche speziell für den Musikhandel (Instrumente, Noten, CD) neuentwickelt oder angepasst wurden.
Beispiele: Reparatur von Instrumenten, Mietkauf, Verleih, Gebrauchtwaren Ankauf und Verkauf.

NImQ bieten ein konsequentes und flexibles Rechtesystem, in dem auf Benutzerebene der Zugang zu sensiblen Daten und Programmfunktionen eingestellt werden kann. Mit der leistungsfähigen Kundenverwaltung sowie dem Modul „Kundenservice“ stehen Funktionen zur Verfügung, die eine separate CRM-Software überflüssig machen können. Durch die flexible Artikelstammdatenanlage und das flexible Katalogsystem, welches um div. Datenquellen erweitert werden kann, ist diese Software ebenfalls für andere Brachen besten geeignet.

Erweitert und ergänzt wurde die NImQ-Warenwirtschaftssoftware durch folgende autark arbeitende Bausteine:

  • Kassensoftware
  • Inventursoftware
  • eCommerce

Artikelstammdaten

Artikelstammdaten bilden das Grundgerüst einer Warenwirtschaftssoftware. In NImQ sind viele Erfahrungen aus der Praxis eingeflossen, es steht eine große Flexibilität zur Verfügung. Sie können bei den bewirtschafteten Artikeln ein Kernsortiment festlegen und Kommissionsware markieren. Folgende wichtige Daten können u.a. auf Artikelebene gepflegt werden:

  • Staffelpreise
  • mehrere Preise (UVP, Online Preis div. EK …)
  • Seriennummer
  • Mehrfach EAN Code
  • Meldenummern
  • Verpackungseinheiten

Sie können bei einem Artikel mehrere Bestellwege (Lieferanten) hinterlegen, bei den Lieferanten mit Konditionslinien arbeiten. NImQ bietet zudem Kalkulationshilfen, ein Werkzeug zu Massenänderungen sowie die Möglichkeit, ähnliche Artikel oder Inhalte zu „kopieren“.

Um für das Internet gerüstet zu sein, gibt es die Möglichkeit bei jedem Artikel Produktbilder, Texte oder generell elektronische Dokumente zu hinterlegen. Für Filterfunktionen in Webshops ist es möglich, Attribute zu definieren und auf Artikelebene zu vergeben.

Katalogsystem

Viele Lieferanten bieten Ihr Sortiment als elektronischen Katalog an. Sie können bei NImQ diese externen Kataloge optional einbinden. Datenquellen wie MGS, IDNV, Phononet, Bertus, Musik Meyer, GEWA, ... etc, können wir Ihnen direkt in Ihre Warenwirschaft einfließen lassen. Durch die Nutzung von externen Datenquellen fallen zusätzliche Kosten an.

Die Suchfunktion bietet neben einer leistungsstarken Volltextsuche auch die Möglichkeit, gezielt in bestimmten Feldern zu suchen (Detailsuche). Es stehen Ihnen dabei verschieden Suchmethoden zur Verfügung (Volltext, Exakt, Enthält), die Suchergebnisse lassen sich filtern. Bei der Detailsuche bietet NImQ zudem Vorschlagslisten an, die sich abhängig von der ersten Eingabe aufbauen. Weitere Katalogfeatures:

  • Online Bestandsabfrage (MGS / MDS)
  • Anzeige von Covern und Notenbeispielen (MGS)
  • detaillierte Bestandsanzeige bei bewirtschafteten Artikeln (Lagerbestand/Kundenreservierungen/Menge im Bestellvorschlag/offene Bestellmenge bei Lieferanten/verfügbarer Bestand in andern Filialen)

Kundenverwaltung

Mit der in NImQ vorhandenen Kundenverwaltung steht ein leistungsfähiges Werkzeug zur Verfügung. Neben selbstverständlichen Feldern wie Rechnungs- und Lieferadresse, Kontodaten und Zahlungsbedingungen können Sie bei jedem Kunden elektronische Dokumente hinterlegen. Kundenspezifische wichtige Informationen können so hinterlegt werden, dass diese beim Erfassen eines Belegs direkt angezeigt werden. Mit der Möglichkeit, aus NImQ heraus den Kunden per Email oder SMS zu kontaktieren, steht Ihnen CRM-Funktionalität zur Verfügung. Mit Hilfe der Stichwortfunktion können Sie Kunden eine oder mehreren Gruppen zuordnen, um zum Beispiel Zielgruppen für Anschreiben oder Werbeaktionen effektiver zu bestimmen. Weitere Merkmale der Kundenverwaltung:

  • Kundenkonto für direkte Verrechnung von Gutschriften gegen Rechnungen
  • OP Verwaltung
  • Google-Maps (Routenberechnung)

Lieferantenverwaltung

Neben der Verwaltung und Anzeige der generellen Lieferanteninformationen wie Rabatte, Umsätze oder Mindestbestellwerte, gibt es auch im Bereich Lieferantenverwaltung erweiterte Features. So können beispielsweise Konditionslinien sowie Vertreterkontakte aufgeführt werden. Wie in der Kundenverwaltung, ist es auch bei den Lieferanten möglich, elektronische Dokumente zu hinterlegen. Wie an anderen Stellen der Software greift auch hier das Rechtesystem, so daß sensible Vetriebsinformationen nur von ausgewählten Mitarbeitern eingesehen und bearbeitet werden können.

Faktura (Belege)

Im Bereich Faktura wird die gesamte Kette eines Angebots bis zur Rechnungserstellung abgebildet. In der Belegübersicht finden Sie umfangreiche Suchmöglichkeiten. Neben den Standardfunktionen (Angebot, Auftrag, Lieferschein, Rechnung, Gutschrift) haben wir viele aus der Praxis resultierenden Spezialfeatures mit eingebaut:

  • Erfassung von alternativen Positionen in Angeboten
  • Individuelle anpassbare Beleganzeige (Bsp. Gruppierung nach Kunden und Belegarten)
  • Notizfunktion für alle Belegarten
  • Kopierfunktion von Angeboten
  • Direkte Verrechnung bei Gutschrifterstellung gegen Rechnungen bzw. bei Rechnungserstellung direkt Verrechnung von offen Gutschriften möglich
  • Verkauf von Gutschein über Rechnungen
  • Anpassung von Bestellweg während der Artikelerfassung

Kundenservice

Im Bereich „Kundenservice“ haben Sie auf einen Blick auf Kundenebene alle wichtigen Vorgänge parat, es werden quasi alle Artikel mit Kundenbezug gezeigt. Sie können aufgrund der dargestellten Informationen direkt aus diesem Modul Kundenbenachrichtigungen durchführen via E-Mail oder SMS. Weitere Funktionen:

  • Mengen Umverteilung nach Wareneingang
  • Pflege von Meldenummern
  • Nachdruck von Kundenetiketten

Wareneingang

Der Bereich Wareneingang bietet folgende Funktionen:

  • Belegbezogener Wareneingang
  • Artikeleinzelerfassung
  • direkte Artikelanlage in Wareneingangsmaske
  • Datenpflege direkt in Wareneingangsmaske
  • 2-stufiger Wareneingang Buchung in Stapel (konfigurierbar auf direkt Bestandsverbuchung)
  • Wareneingang mit Fremdwährung
  • Massenverbuchung über Buchungsliste
  • optionaler Etikettendruck

Bestellwesen

Das Bestellwesen in NImQ bietet verschiedenste Option zur Generierung der Bestellvorschläge, so dass sowohl Kunden- als auch Lagerbestellungen einfach gehandhabt werden können. Integriert ist zum Beispiel eine Dispolimit- sowie Jahres Dispo-Planung – weitere Funktionen:

  • Mindest- und Bestellmengen
  • Abverkäufe Kasse / Faktura
  • Rückstellung auf Termin
  • Bearbeitung von VP Einheiten
  • schnelles Umleiten von Bestellungen alternativ Lieferanten
  • IDNV Orderclient integriert

Kassenabschluss

  • Kontrolle von Kassenumsätzen vor Übergabe an die FIBU Software
  • Ausdruck von Kassenabschlussbericht
  • Nachträgliche Kontrollmöglichkeit

Seriennummernverwaltung

Für seriennummernpflichtige Artikel bietet NImQ eine Seriennummernverwaltung, auf die in der Artikelverwaltung auch in der Faktura zugegriffen werden kann.

Reklamation

Ein Modul zur Verwaltung der Reklamationen aus den Bereichen Artikel, Bestellwesen, Wareneingang und Retouren.

Eine Übersicht mit allen Reklamationen getrennt nach den Bereichen.

Auslösen der Reklamations- oder Mahnschreiben.

Speichern der erstellten Dokumente zu den Reklamationen.

Schließen der erledigten Reklamationen oder Übergabe der Artikel an die Retouren Verwaltung.

Retouren

Im Retouren-Management werden zuerst Vorschläge erfasst

  • Manuelle Erfassung
  • Nova mit Retourendatum über Wareneingang
  • Vorschläge durch NImQ an Hand der statistischen Informationen erstellen

Danach können Sie Retourenanträge per Ausdruck, Email, DFÜ (Phononet und Bertus) erstellen. Die Reklamationsverwaltung hat folgende Funktionen:

  • Offene Anträge verwalten und nach Abgleich der Genehmigung ausbuchen
  • Gutschrift des Lieferanten erfassen und archivieren
  • Direkt Retoure bei nicht genehmigungspflichtigen Artikeln mit Lieferschein und Bestandsbuchung

Auswertungen

  • Standardauswertung (Artikelauswertung, Umsatzlisten, Wareneingänge,…)
  • dynamisch erstellbare Pivot Auswertungen
  • Erstellung von Auswertungsvorlagen Pivot Auswertungen
  • Ergebnisse sind exportierbar in EXCEL

Nachrichtensystem

NIMQ hat ein einfaches Nachrichtensystem integriert, geeignet für schnelle Kommunikation im Haus oder im Filialverbund. Neben individuellen Nachrichten an einzelne Benutzer oder Benutzergruppen gibt es auch die Möglichkeit, automatische Nachrichten bei bestimmten Ereignissen einzurichten:

  • Info bei Wareneingang an Verkäufer
  • Info bei Zahlungseingang an Verkäufer

Schnittstellen/Datenquellen

Folgende Schnittstellen sind derzeit verfügbar:

  • MGS Webshopsystem (NImQ eCommerce): Bestellübertragung, Artikeldatenabgleich Bestandsabgleich, Nachricht zum Auslösen eines Direktversandauftrags bei MGS Loib GmbH
  • FIBU Software (DATEV, Agenda, SYSKA)

Datenquellen

  • MGS
  • IDNV
  • PHONONET
  • Bertus
  • KNV
  • LIBRI
  • Musik Meyer
  • Gewa
  • In Kürze verfügbar: Meinl, Yamaha

Mietkauf

Das Mietkaufmodul errechnet, basierend auf dem kalkulierbaren Basis-VK die jeweilige Miete und den Restkaufwert. Hierbei können flexible Laufzeiten (1 bis X Monate) sowie verschiedenste Abrechnungsintervalle (monatlich, Quartal, halbjährlich, jährlich) gewählt werden. Weitere Informationen:

  • Option für Flexibler Rückgabe vor Vertragsende
  • Prozentuale Anrechnung von geleisteten Zahlung in Abhängigkeit von der Laufzeit
  • Option für Versicherung
  • Dynamische Errechnung und Anzeige von Zahlungsplanung ja nach Eingabe
  • Komplettes Vertragswerk, Versicherungsunterlagen, Versicherungs-AGB können im Modul hinterlegt und bearbeitet werden
  • Zum Laufzeitende kann ein Anschreiben an den Kunden versendet werden

Es gibt verschiedene Optionen zum Abschluss: Entweder die Rückgabe, Kauf inkl. Abschlussrechnung oder Verlängerung des Mietvertrags mit Anrechnung von bereits geleistet Zahlungen auf den neuen Mietkaufvertrag.

Vermietung/Verleih

Das Vermietungs- bzw. Verleihmodul ist dafür gedacht, Vermietungen auf Tages und oder sogar Stundenbasis abzubilden. Mit Hilfe einer Kalenderansicht hat man einen Überblick über alle Vorgänge.

Gebrauchtwaren Ankauf/Verkauf

Das Gebrauchtwaren Ankauf/Verkaufsmodul arbeitet beim Ankauf zweistufig:

  • Erstellen von Ankaufsbeleg, der Auszahlungsbeleg kann an Kasse gescannt werden
  • Zu buchen der Ware, hierbei sind Artikel mit verschiedenen Zuständen auf verschiedenen Lagerplätzen möglich

Das Modul bietet die Funktion, die Differenzbesteuerung an Buchhaltungsschnittstelle zu melden.

Filialtausch

Bei Geschäften mit mehreren Filialen ergeben sich einige zusätzliche Anforderungen, die von NImQ abgedeckt werden:

  • schneller Austausch von Ware im Filialverbund
  • freigegebene Anfragen liegen zur direkten Verbuchung im Wareneingangsstapel bereit
  • Erstellung von Filialtausch über Modul oder im Bestellwesen

Preisumzeichnung (Preisänderung)

  • Vorschlagsliste von allen Artikeln geändert über Wareneingang oder Preiserhöhungen bei MGS
  • Selektionsmöglichkeit von Etiketten für Druck

Aktionsverwaltung

  • Zentrale Aktion zur Steuerung der Preise in allen/bestimmten Filialen
  • Filialaktion für die eigene Filiale
  • Festgelegter Zeitraum für Start und Ende der Preisaktion
  • Automatischer oder manueller Start der Aktion zum festgelegten Zeitpunkt
  • Automatisches oder manuelles Beenden der Aktion zum festgelegten Ende
  • Gültigkeit an den Kassen oder/und Webshop
  • Aktion als VK-Aktion mit festgelegten Preisen im Aktionszeitraum
  • Aktion als Rabatt-Aktion mit festgelegtem Rabatt im Aktionszeitraum
  • Einheits-VK für alle Positionen einer gemeinsamen Aktion

Mahnwesen

  • Info über fällige Mahnungen bei Systemstart
  • Hinterlegen von Anschreiben direkt im Modul
  • Protokollierung aller Aktion mit Datum + Sachbearbeiter
  • In Aktionsverwaltung können zeitliche Abstände zwischen den Aktion konfiguriert werden Rückstellung/Zahlungserinnerung/1.Mahnstufe/2.Mahnstufe/Mahnbescheid
  • Direkter Nachdruck von Rechnungen aus Modul
  • Gebühren können zusätzlich erfasst werden

Bankbuchung (Debitoren - Kreditorenbuchungen)

  • Ausgleich von Kunden OP´s Zahlungseingang per Überweisung
  • Ausbuchen von Verbindlichkeiten an Lieferanten

Lieferanten Rechnungskontrolle

Dieses Modul bietet eine Kontrollmöglichkeit aller zugebuchten Wareneingängen durch den Vergleich Bestell-EK zu Liefer-EK:

  • Bei Abweichungen Möglichkeit der Erstellung von Gutschriftanfragen an Lieferanten
  • Übergabe von kontrollierten Datensätze an Buchhaltung, Schnittstelle mit

Eingabemöglichkeit von:

  • Rechnungsdatum
  • Rechnungsnummer
  • Frachtkosten
  • Verpackung
  • Transportversicherung
  • Sonstiges
  • Angabe von Steuerpflicht
Recherche
Recherche

Katalogsystem

Artikelstammdaten

Kundenverwaltung

Lieferantenverwaltung

Bestellwesen

Wareneingang

Kundenservice / Kundenbenachrichtigung

Reklamation

Retoure

Rechte- und Benutzerverwaltung

Preisumzeichungen

Nachrichtensystem

Faktura

X

Kassenverwaltung

X

Inventur

X

Seriennummerverwaltung

X

Aufgabelisten für Mitarbeiter

X

Miet/Mietkauf Modul

X

Vermietung/Verleih Modul

X

Gebrauchtwaren Ankauf-Verklauf (Differnzbestuerung)

X

Filialtausch

X

Reparatur Modul

X

Buchung (Debitoren- u. Kreditorenbuchungen)

X

Mahnwesen

X

Datenbank-PC/Server NImQ Mindestanforderungen / Kaufempfehlung

  • Windowsbetriebssystem: min. Windows 7 Pro oder Windows Server 2008 Standard / empf. Windows 10 Pro oder Windows Server 2012 R2 Standard
  • Prozessor min. Intel Dual Core 2,5 GHz / empf. Intel Core I3
  • Arbeitsspeicher min. 4 GB Ram / empf. 16 GB Ram
  • Festplatte min. 40 GB Frei auf HDD / empf. 200 GB SSD

Client PC NImQ Mindestanforderungen / Kaufempfehlung

  • Betriebssystem: min. Windows 7 / empf. Windows 10 Pro
  • Prozessor: min. Intel Pentium 1,6 GHz / empf. Intel Core I3
  • Arbeitsspeicher: min. 2 GB Ram / empf. 4 GB Ram
  • Festplatte: min. 10 GB Frei auf HDD / empf. 128 GB SSD
  • Mindestanforderungen / Kaufempfehlung Kassen-PC

Empfohlene Hardware

Etikettendrucker:

  • Zebra TLP 2824 Plus (mit LAN Anschluss) verfügbare Etikettengröße bei MGS 30mmX55mm
  • Zebra GT800 (mit LAN Anschluss) verfügbare Etikettengröße bei MGS 90mmX35mm

Laserdrucker:

  • Kyocera FS 2035DN